Archiv 2012

007 fährt auf die bmt ab!

Geschäftspartner und Freunde der bmt waren aufgefordert, sich kreativ an einem Gewinnspiel zu beteiligen, da der bmt jüngst der PR-Coup des Jahres gelang: 007 wirbt in Skyfall für die bmt!


Quelle: Sony Pictures

Die Frage lautete: Was bedeutet die Zeichenkombination auf dem Nummernschild “BMT 216A” in Bezug auf die bmt?

*** AND THE WINNERS ARE ***

Stefan Hofmeier, Hofmeir Media:

“BMT 216A”: Dies ist das neue Testfahrzeug für James Bond, das bereits mit dem TPEG-Nachfolgesystem 216A (interner Projektname) ausgestattet ist. Das “System 216A” soll voraussichtlich zu den Medientagen 2017 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden und wird bis dahin von einer Reihe von Geheimagenten getestet. 20 Jahre nach Gründung der Transport Protocol Experts Group soll das neue “System 216A” dann das bisherige TPEG Schritt-für-Schritt ablösen.

Harry Klein, Sat.1 Bayern:

B Bayerische
M Medien
T Technik
21 des 21. Jahrhunderts
ist für Bond (inzwischen) wichtiger
6 als SEX im
A ALTER

Felix Hauffe, Medientage München:

Das Kennzeichen ist – wie sollte es bei Bond anders sein – natürlich ein Code. Hier stehen die Zahlen stellvertretend für die Buchstaben im Alphabet.

BMT 216A = BMT BAFA = Bayerische Medien Technik Bietet Agenten Fantastische Applikationen.

Dominik Einzel, Bayerischer Rundfunk:

In §216a des Sozialgesetzbuches geht es um die “Förderung der Teilnahme an Transfermaßnahmen”. Ich finde, die BMT könnte mich ins Kino transferieren. Schließlich ist es nach Absatz 1. erforderlich, dass “die Maßnahme von einem Dritten durchgeführt wird”.

(Die Reihenfolge spiegelt nicht die Platzierung wieder!)

Medientage München 2012 – die bmt präsentiert aktuelle Themen:

Lokal-TV-Portal
Auffindbarkeit und Präsenz sind die zentralen Herausforderungen für lokale TV-Anbieter in der digitalen Welt. Die HbbTV-Applikation und der Standbildkanal „K99“ ermöglichen einfaches Finden und dauerhafte Verfügbarkeit lokaler Fernsehprogramme.

TPEG-Redaktionssystem und TPEG-Tools
Zum bevorstehenden Start des TPEG Regelbetriebs bietet die bmt alle erforderlichen Werkzeuge sowohl auf der Sende- als auch der Empfangsseite. Zudem stellen wir erstmals Teile des TPEG-fähigen Redaktionssystems der Öffentlichkeit vor.

Rundfunk-Apps für iOS und Android
Im Auftrag der BLM und des BR entwickelte die bmt unterschiedliche Applikationen für Smartphones und Tablets.

Messtechnik
Die Bestimmung der Programmlautstärke von DAB-Hörfunkprogrammen nach der EBU-Richtlinie R 128 ist ein aktueller Schwerpunkt in unserem Geschäftsfeld Messtechnik. Informieren Sie sich bei uns über den Lautheitstest sowie unser Mess-Equipment.

Wir würden uns sehr freuen, Sie auf unserem Messestand begrüßen zu dürfen. Bitte senden Sie für eine Terminvereinbarung im bmt-Café eine Email an medientage@bmt-online.de

Am Satellit tut sich was!

Weitreichende Änderungen für Satellitenhaushalte in Bayern finden am 30. April statt.

Die Bayerische Medien Technik – ein Tochterunternehmen des Bayerischen Rundfunks (BR) und der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) – informiert über die Änderungen für bayerische Satellitennutzer am 30. April 2012.

Neben der Abschaltung sämtlicher analoger Programme über Satellit sind auch für die Nutzer der digitalen Satellitensignale – rund die Hälfte der bayerischen Haushalte – folgende Änderungen zu berücksichtigen:

Für alle Satellitenhaushalte ändert sich die Frequenz der Lokal-TV-Programme ONTV, FRANKEN SAT, LOKAL SAT und mütv/RFO. Künftig sind die Senderverbünde der 16 bayerischen Lokal-TV-Stationen über folgende Parameter zu empfangen (ASTRA 1M; Transponder 21; 11,52325 GHz; horizontal; 22.0 MSymb/s; FEC 5/6).

Franken Fernsehen (Nürnberg) und a.tv (Augsburg) erhalten einen Vollkanal und sind somit ab dem 1. Mai ganztags ebenfalls auf diesem Satellitenplatz zu empfangen.

Dazu der Präsident der BLM, Siegfried Schneider: „Durch die finanzielle Unterstützung des Freistaats Bayern können wir bereits ab 1. Mai zwei neue 24-Stunden-Satellitenkanäle für Mittelfranken und Schwaben starten. Nach erfolgter Zustimmung des Bayerischen Landtags werden ab 2013 vier weitere Kanäle hinzukommen.“

Wer bereits hochauflösendes Fernsehen (HDTV) nutzt, kann dann das BAYERISCHE FERNSEHEN HD empfangen. Hier gibt es die Versionen für Franken (BR NORD HD) und für Altbayern und Schwaben (BR SÜD HD).

Ebenso starten Ende April weitere Dritte Programme der ARD und öffentlich-rechtliche Programme in HD (SWR, WDR, NDR, 3sat, Kika, PHOENIX, zdf_neo, …).

Der Suchlauf für die neuen HD-Programme bringt auch DAS ERSTE HD und ARTE HD wieder zum Vorschein, da auch bei diesen beiden Programmen am 30. April ein Wechsel des Satellitenkanals erfolgt.

Wir empfehlen technisch unversierten Haushalten einen Fachbetrieb aufzusuchen. In den vergangenen 15 Monaten hat die Bayerische Medien Technik im Auftrag von BR, BLM und anderen im Freistaat rund 1000 Handwerker und Händler zu diesen Themen geschult.

Alle Änderungen finden am Mo. 30. April 2012 statt. Der Suchlauf sollte daher am frühen Abend erfolgen.

Neue Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der Bayerischen Medien Technik gewählt

München 3.4.2012 – Frau Prof. Dr. Dr. Birgit Spanner-Ulmer (Mitte) wurde in der heutigen Gesellschafterversammlung der Bayerischen Medien Technik (bmt) GmbH zur neuen Vorsitzenden gewählt.

Als Direktorin Produktion und Technik des Bayerischen Rundfunks folgt sie dem ehemaligen Direktor Produktion und Technik Herbert Tillmann, der Ende Januar 2012 beim Bayerischen Rundfunk in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Herbert Tillmann hat den Vorsitz der Gesellschafterversammlung im September 2011 von dem langjährigen Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung der bmt Herrn Professor Ring, Präsident der BLM a.D. übernommen.

TPEG-Workshop “Getting in touch with TPEG”

Nach den erfolgreichen TPEG Workshops im vergangenen Jahr findet am 15. März 2012 ein weiterer eintägiger TPEG Workshop auf englisch bei der bmt statt.

Neben Vorträgen zu Grundlagen, Geschichte, Technologie und Spezifikation von TPEG konnten die Teilnehmer selbstständig das theoretisch erlangte Wissen in Gruppenarbeiten zur Analyse und zum Servicedesign anwenden.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Kombinieren Sie den BEST Workshop am 14. März mit kompaktem TPEG Know How der TISA und bmt in München.