Posts by: bmt2014

SAFARI – Smartphonebasierte Schaltzeitprognose und Fahrerassistenz

Das Projekt SAFARI ist ein von der Bayerischen Forschungsstiftung (BFS) gefördertes Forschungsprojekt. Ziel ist eine Ampelschaltzeitprognose und deren Übertragung und Anzeige auf einem Smartphone des Fahrers. Projektpartner sind neben der bmt die TRANSVER GmbH und der Lehrstuhl für Ergonomie. Die Projektlaufzeit ist von Mitte 2016 bis Mitte 2018.

Die Verkehrstechnik-Ingenieure von TRANSVER erarbeiten im Projekt Verfahren um aus Floating-Car-Daten die Programmabläufe von Lichtzeichenanlagen (Ampeln) abzuleiten. Die so gewonnen Informationen werden von den Nachrichtentechnik-Experten der bmt in ein zu erarbeitendes Format überführt und über den Standard TPEG hybrid über Mobilfunk und Digital Audio Broadcasting (DAB+) übertragen. Im Fahrzeug angekommen, ist der Lehrstuhl für Ergonomie verantwortlich, dem Fahrer die Informationen in geeigneter Weise anzuzeigen, um die Zufahrt auf die nächste Ampel angenehmer zu gestalten.

Die bmt zieht um: Rosenheimer Straße 145e

beitragsbild_umzugDie bmt ist aktuell in Umzugsvorbereitungen. Neue Adresse ab 20. Dezember 2016! Bayerische Medien Technik GmbH Rosenheimer Straße 145e 81671 München Rund um das Umzugsdatum sind wir möglicherweise eingeschränkt telefonisch erreichbar.

 

 

 

Hier finden Sie die Wegbeschreibung zur bmt:

Wegbeschreibung_RosenheimerStr.145e

 

 

 

 

 

 

 

Medientage München 2016

mm-muenchen-2016-vorschaubild30 Jahre Medientage München und die bmt ist schon seit über 20 Jahren mit dabei. Schön, dass Sie uns auf ein Gespräch im bmt-Café auf unserem Messestand besucht haben um dort unsere aktuellen Projekte und Aktivitäten zu besprechen.

Vom 25. bis 27. Oktober 2016 standen bei uns die Themen Lokal-TV über Kabel und Satellit, Lokale Fenster in HD, HbbTV, DVB-T2 HD, sowie die Förderprojekte iKoPA und Safari im Mittelpunkt.

TPEG für Italien – bmt liefert Playout System

Vorschaubild_TPEG-für-ItalienInfoblu startet einen kommerziellen TPEG-Service im DAB+-Netz und setzt dazu das TPEG Playout TPEG ON AIR der bmt ein. Der Geschäftsführer von Infoblu Fabio Pressi erklärt, dass das innovative TPEG-Format und die größere Bandbreite von DAB+ den bestehende Verkehrsdienst in UKW revolutioniert. Er fährt fort: „Bei Infoblu streben wir an, unsere Dienstleistungen durch modernste Technologien immer zuverlässiger und innovativer zu gestalten. Daher sind wir stolz, als erste in Italien, einen Dienst zu starten, der die herkömmlichen Navigationsgeräte in ‚connected‘ Navigationsgerät verwandelt und Verkehr und sonstige Straßen-Ereignisse auf mehr als 100.000 km Straßen anzeigt.“
Die von Infoblu erhobene durchschnittliche Fahrzeit auf den Straßen, sowie der Hinweis auf mögliche Unfälle und Sperrungen, werden direkt auf der Karte des Navigationsgerätes sichtbar. GARMIN ist der erste Hersteller, der passende Endgeräte auf den italienischen Markt bringen wird.

TPEG Workshop am 10. März 2016

TPEG Workshop am 10. März 2016

Vorschaubild Workshop 0316

Die Bayerische Medien Technik bietet einen TPEG-Workshop “Getting in touch with TPEG” am 10. März 2016 in München an.

TPEG ist ein von der EBU in Zusammenarbeit mit der Europäischen Union entwickeltes Protokoll zur Übertragung digitaler Reise- und Verkehrsinformationen. Der Workshop richtet sich an Techniker und Ingenieure aus der Automobilindustrie, Empfangsgerätehersteller, Sendernetzbetreiber, Programm- und Diensteanbieter sowie Hersteller von Rundfunktechnik. Neben umfangreichen Erklärungen zum Standard TPEG, seiner Entstehung und dem aktuellen Stand der Spezifikation beinhaltet der Workshop auch praktische Elemente wie die Analyse und die Erstellung von TPEG Services (live).

Die Einladung sowie eine detaillierte Programmübersicht finden Sie hier.

Projektstart iKoPA

ikopa-vorschaubildProjektstart iKoPA Zum 01. Dezember 2015 startete das im Rahmen des BMBF-Förderschwerpunktes „Intelligente und effiziente Elektromobilität der Zukunft“ geförderte Projekt iKoPA (integrierte Kommunikationsplattform für automatisierte Elektrofahrzeuge) für eine Laufzeit von 3 Jahren. Intelligente und nachhaltige Mobilität ist ein zentrales Ziel der neuen Hightech-Strategie. Das Vorhaben iKoPA zielt auf eine zuverlässige Automatisierung von Elektrofahrzeugen über sichere Elektronikkomponenten mit einheitlichen Schnittstellen. Die geplanten Arbeiten ermöglichen die Verzahnung von fahrzeugzentrierter Umfelderfassung mit externen Daten und Mobilitätsdiensten. Sie schließen so wichtige Lücken im automatisierten elektrischen Fahren. Die Bayerische Medien Technik wird ihr TPEG Know-How in dieses Projekt mit einbringen.

Projektpartner neben der bmt sind: Fraunhofer SIT; Fraunhofer FOKUS; DCAITI; MyOmega System Technologies; SWARCO Traffic Systems; NXP Semiconductors Germany; ULD Schleswig-Holstein; htw saar

bmt als Projektbüro DVB-T2 HD beauftragt

DVB-T2 HD VorschaubildARD, Medienanstalten, Mediengruppe RTL Deutschland, ProSiebenSat.1 Media AG, VPRT und ZDF starten eine gemeinsame Initiative zur Einführung von DVB-T2 HD für das terrestrische Antennenfernsehen. Für die kommunikative Begleitung des Umstiegs auf DVB-T2 HD wird die bmt als Projektbüro beauftragt. Die Webseite www.DVB-T2HD.de stellt erste weiterführende Informationen zur Verfügung. Zukünftig werden für das terrestrische Antennenfernsehen die Standards DVB-T2 und HEVC (High Efficiency Video Coding) genutzt. Mit dieser fortschrittlichen Kombination übertragen die deutschen TV-Veranstalter zukünftig in dem für den Rundfunk verbleibenden Frequenzspektrum weiterhin Fernsehen. Aufgrund geänderter Vorgaben des Bundes wird das Frequenzspektrum für DVB-T (Antennenfernsehen) reduziert.

 

Telematikexperte Martin Dreher in den Vorstand der ITS Bavaria gewählt

Vorschaubild_ITS

Die Mitgliederversammlung der ITS Bavaria hat in ihrer Sitzung Herrn Martin Dreher in den Vorstand gewählt. Martin Dreher befasst sich seit über 15 Jahren in der Bayerischen Medien Technik mit den Themen Verkehr und Telematik. Er ist maßgeblich an der Standardisierung von TPEG beteiligt. Er entwickelt das Produktportfolio der bmt mit und berät im Expertenteam der bmt Automobilhersteller, Netzbetreiber, Endgerätehersteller und Rundfunkanstalten.

Bayerisches Lokal-TV ab sofort auf Entertain

Entertain

Seit 10. April sind 14 der 16 bayerischen Lokal-TV-Stationen über IPTV von ENTERTAIN empfangbar. Die bmt organisierte die Zuführung, die Aufbereitung der SI/EPG-Daten sowie die Vertragsabwicklung im Rahmen ihrer Beauftragung seitens der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM). Die beiden fehlenden Programme folgen zu einem späteren Zeitpunkt.