News

Fernsehen für ALLE

Die bmt präsentiert gemeinsam mit den Projektpartnern abm, BLM und IRT auf den Lokalrundfunktagen in Nürnberg wegweisende Lösungen für die Nutzung und Teilhabe an audiovisuellen Inhalten. Mittels einer HbbTV-Mediathek stehen verschiedene Zusatzangebote – meist zuschaltbar – zur Verfügung:

– Audiodeskription

– Gebärdensprache

– Leichte Sprache

– Untertitel
Basierend auf dem neuen HbbTV-Standard 2.0 lassen sich diese Angebote am TV-Gerät und darüber hinaus auch an Zusatzgeräten (Companion Devices) anzeigen. So ermöglicht ein Smartphone/Tablet beispielsweise mit Kopfhörer die Wiedergabe von „leichter Sprache“ und Audiodeskription für Sehgeschädigte, während Hörgeschädigte mittels einer Augmented Reality-Brille neben das TV-Bild einen Gebärdendolmetscher virtuell einblendet bekommen (vgl. Symbolbild).

Ein weiterer Vorteil ist, dass mehrere Nutzer im Raum unterschiedliche Hilfsmittel einsetzen können, ohne andere dabei zu beeinträchtigen.